HWS erneut erfolgreich bei Jugend forscht

Am 22.02. und 23.02.2024 nahmen sechs Gruppen der Jahrgangsstufen 12 und 13 am Regionalwettbewerb von Jugend forscht teil. Die Themen reichten von der Herstellung und Spritzgussverarbeitung von biologisch abbaubarem Kunststoff auf Gelatinebasis über die Suche nach Higgs-Bosonen bis hin zur Untersuchung der Schadstoffbelastung von Wasserproben im Umfeld landwirtschaftlicher Betriebe in der Region. Die eingereichten Themen stammen überwiegend aus der Chemie, aber auch aus der Physik und den Geo- und Raumwissenschaften.


Julie Aschenbrenner und Tore Lorenzen (v. links)
Isa Erdem am Stand seiner Gruppe (Amelie Wagner, Kaan Asal)

Auch im zweiten Jahr der Teilnahme an Jugend forscht waren die Teams der HWS erfolgreich. Hervorzuheben sind der 1. Platz im Fachgebiet Physik und damit die Qualifikation für den Landeswettbewerb von Felix Schmid und Nelson Fritz sowie der 3. Platz im Fachgebiet Geo- und Raumwissenschaften von Isa Erdem Amelie Wagner und Kaan Asal. Darüber hinaus wurden mehrere Sonderpreise vergeben, unter anderem Eintrittskarten für die Experimenta in Heilbronn.


Mika Nuding, Sebastian Gillich und Benjamin Lang (v. links)
Felix Wahr und Philipp Schneider (v. links)

Darüber hinaus erhielt die HWS den Schulpreis Baden-Württemberg von Jugend forscht und Moritz Knau, der Betreuer der Projekte in den Fachgebieten Chemie und Geo- und Raumwissenschaften, den Betreuerpreis für engagierte Talentförderung.

Im Landeswettbewerb in Freiburg konnten Felix Schmid und Nelson Fritz zwar keine Platzierung erreichen, sie gewannen dafür aber einen Sonderpreis: Ein Forschungspraktikum am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).


Amin El Yousfi und Finn Wahr (v. links)
Loralie Kuntner und Moritz Knau mit dem Schulpreis und dem Betreuerpreis

Moritz Knau | Projektbetreuer

Bewerben Sie sich jetzt! Fachschule für Automatisierungstechnik und Mechatronik

Bewerben Sie sich jetzt!

Die Fachschule für Technik mit dem Schwerpunkt Automatisierungstechnik und Mechatronik (FTA) ist ein eigenständiger Bildungsgang der beruflichen Weiterbildung.


Bewerbungsfrist verlängert: Es gibt noch freie Plätze!


Es wird keine Teilnahmegebühr mehr erhoben!


BAföG-gefördert durch Aufstiegs-BAföG!


Ihre Vorteile nach erfolgreichem Abschluss:

  • Orientiert sich eng an der Praxis.
  • Bereitet auf das mittlere Management vor.
  • Erwerb des Titels: Staatlich geprüfte*r Techniker*in
  • Erwerb der Fachhochschulreife
  • Erwerb der Abschlussbezeichnung „Bachelor Professional“

Eine Besonderheit ist, dass die Heinrich-Wieland-Schule eine anerkannte „Local Cisco Networking Academy“ ist. Unsere von CISCO zertifizierten CCNA-Instructors bereiten die Technikerschüler*innen auf die CISCO-CCNA-Prüfung vor.

Weitere Informationen zur Local Cisco Networking Academy:


Weitere Informationen zum Inhalt der Ausbildung und zur Bewerbung:


Bei Fragen wenden Sie sich an:

Jochen Rebmann

Elektronik und Informationstechnik
Telefon: 07231/39-1027
E-Mail: jochen.rebmann@pforzheim.de


Beachten Sie auch unsere Werbekampagne zur neuen Schulart.
Teilen Sie die Info auch mit Freunden und Interessierten:

Neue Kurstermine für Meisterkurse

Wir freuen uns, die aktuellen Termine für unsere Meisterkurse bekannt zu geben:

  • Meisterkurs MK7 (Teilzeit) für Feinwerkmechaniker-Handwerk Teil I u. II Beginn: Dienstag, 11.06.2024, 17:30 Uhr, Raum B407 an der HWS
  • Meisterkurs MK8 (Teilzeit) für Feinwerkmechaniker-Handwerk Teil I, II, III u. IV Beginn: Dienstag, 09.09.2025, 17:30 Uhr, Raum B407 an der HWS

Diese Kurse bieten eine gezielte Vorbereitung auf die Meisterprüfung und ermöglichen eine umfassende berufliche Qualifikation für Führungsaufgaben. Der Meisterabschluss ist dem Abitur bzw. der Fachhochschulreife gleichgestellt und eröffnet somit die Möglichkeit zum Studium an Fachhochschulen oder Universitäten.


Neue Sitzgruppen in der Aula – Ein weiterer Erfolg des Fifty/Fifty-Projekts

Dank unseres Engagements im Fifty/Fifty-Projekt können wir an der HWS nun einen weiteren großen Erfolg verzeichnen: die Anschaffung moderner Sitzgruppen für unsere Aula. Diese neuen, gemütlichen Sitzgelegenheiten umfassen komfortable Sofas, Sessel und Tische, die eine einladende Atmosphäre für unsere Schülerinnen und Schüler schaffen.

Das Fifty/Fifty-Projekt, das uns bereits die beliebten Tischkicker beschert hat, ermöglicht es Schulen, durch Energieeinsparungen finanzielle Mittel zu gewinnen. Die daraus resultierenden Prämien haben diese wunderbare Erneuerung unserer Aula ermöglicht. Es ist ermutigend zu sehen, wie unsere Bemühungen im Klimaschutz nicht nur der Umwelt, sondern auch direkt unserer Schulgemeinschaft zugutekommen.

Die neuen Sitzgruppen bieten einen idealen Ort zum Entspannen, für Gespräche und zum gemeinsamen Lernen. Sie fördern das soziale Miteinander und tragen zu einer angenehmen und produktiven Lernumgebung bei. Besonders in den Pausen und freien Stunden sind sie ein beliebter Treffpunkt, um neue Freundschaften zu schließen oder in gemütlicher Runde zu lernen.


Die Tischkicker erfreuen sich weiter sehr großer Beliebtheit.

Wir sind stolz darauf, dass unsere Schule durch Projekte wie Fifty/Fifty nicht nur im Bereich Klimaschutz aktiv ist, sondern auch konkrete, positive Veränderungen für unsere Schülerinnen und Schüler schafft. Wir freuen uns auf die vielen schönen Momente, die in unserer neuen Aula-Einrichtung entstehen werden.

Berufsberatung an der HWS – Ein Wegweiser in die Zukunft

Heute fand an der Heinrich-Wieland-Schule eine wichtige Informationsveranstaltung für Schülerinnen und Schüler statt, bei der Carolin Schneider von der Agentur für Arbeit wertvolle Einblicke in die Dienstleistungen der Agentur gab. Ziel der Veranstaltung war es, umfassend über die vielfältigen Angebote der Arbeitsagentur zu informieren, die für die Berufswahl und Weiterbildung von entscheidender Bedeutung sind.

Die Berufsberatung ist ein zentraler Bestandteil der schulischen Förderung. Carolin Schneider und Michael Kinzel, die Berufsberater der Agentur für Arbeit, sind Ansprechpartner für Schülerinnen und Schüler, die Orientierung in den komplexen Fragen der Berufs- und Studienwahl suchen. Sie informieren über Ausbildungsberufe, weiterführende Schulen und Studiengänge und helfen bei Fragen zur Studienfinanzierung und den Bewerbungsfristen.

Darüber hinaus beraten sie bei Bewerbungen, helfen bei der Vermittlung von Ausbildungsplätzen und unterstützen Schüler bei der Suche nach einem geeigneten Studiengang.


Beratungstermine an der HWS

kommende Termine:06.02.24, 20.02.24, … (alle zwei Wochen)
Raum:B410
Ablauf:spontan vorbei kommen oder einen Termin in der Agentur für Arbeit vereinbaren (siehe Button unten
Kontakt:Carolin Schneider
Michael Kinzel
Telefon:0800/4 5555 00
E-Mail:Pforzheim.Berufsberatung@arbeitsagentur.de

Die Schule dankt der Agentur für Arbeit für ihr Engagement und die kontinuierliche Unterstützung unserer Schülerinnen und Schüler. Wir ermutigen alle Interessierten, dieses wertvolle Angebot zu nutzen, um ihre beruflichen Interessen und Stärken zu erkunden und den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft zu legen.


HWS verabschiedet rund 190 Berufsschüler*innen

Die HWS freut sich, rund 190 engagierten Schülerinnen und Schüler der Berufsschule zu ihren erfolgreich bestandenen schulischen Abschlussprüfungen gratulieren zu dürfen. In den Fachrichtungen Elektronik und Informationstechnik sowie Metalltechnik haben sie ihr Können unter Beweis gestellt und ihre Zeugnisse erhalten.

Diese Leistung ist das Ergebnis von Fleiß, Engagement und der dualen Berufsausbildung, die die Absolventinnen und Absolventen durchlaufen haben. Während ihrer Ausbildungszeit haben sie nicht nur in der Schule, sondern auch in den Partnerbetrieben praktische Erfahrungen gesammelt. Die enge Verzahnung von theoretischem Wissen und praktischen Fertigkeiten bildet das Fundament für eine erfolgreiche berufliche Zukunft.

Nun stehen für die Absolventinnen und Absolventen noch die praktischen Prüfungen an, die den letzten Schritt vor dem Eintritt in die Arbeitswelt darstellen. Die HWS ist zuversichtlich, dass die Absolvent*innen mit ihrem fundierten Wissen und den erworbenen Fähigkeiten die Herausforderungen des beruflichen Alltags souverän meistern werden.

Die duale Berufsausbildung, die alle Absolventen durchlaufen haben, ist ein bewährtes Modell, das nicht nur eine fundierte theoretische Ausbildung ermöglicht, sondern auch die praktische Anwendung des Gelernten im realen Arbeitsumfeld fördert. Die Ausbildungsverträge mit den kooperierenden Unternehmen ermöglichten den Schülerinnen und Schülern einen optimalen Einstieg in die Berufswelt.

Die HWS gratuliert allen Absolvent*innen herzlich zu ihren bisherigen Erfolgen und wünscht viel Erfolg bei den bevorstehenden praktischen Prüfungen. Möge der Übergang in die Arbeitswelt von Erfüllung, neuen Herausforderungen und beruflichem Wachstum geprägt sein.

Studierende der Hochschule Pforzheim befragen Schülerinnen und Schüler zu ihren Zukunftswünschen

Heute durften wir an der HWS einer spannenden und zugleich informativen Initiative teilhaben. Im Rahmen eines engagierten Studienprojektes führten Studierende der Hochschule Pforzheim eine umfangreiche Befragung zu den Zukunftswünschen der Pforzheimer Schülerinnen und Schüler durch. Sie gingen nicht nur in die Klassen, sondern bauten auch einen Stand in unserer Aula auf, um möglichst viele Stimmen zu sammeln.

Die Umfrage wurde digital durchgeführt, so dass die Befragten ihre Meinung bequem über Smartphone, Tablet, PC und andere Geräte mitteilen konnten. Dieser zeitgemäße Ansatz ermöglichte eine effiziente Datenerhebung.

Der Aufruf zur Teilnahme erfolgte über einen ansprechenden Flyer mit dem einladenden Slogan „DU BIST, GEFRAGT!“ Dieser richtete sich direkt an die Schülerinnen und Schüler und forderte sie auf, sich aktiv an der Befragung zu beteiligen. Ziel war es, die persönlichen Zukunftswünsche und Visionen der Pforzheimer Schülerinnen und Schüler zu erfassen und so einen Einblick in ihre individuellen Bedürfnisse zu erhalten.

Die Studierenden der Hochschule Pforzheim belohnten die Teilnehmer zudem mit attraktiven Anreizen. So hatten die Schülerinnen und Schüler die Chance, einen von insgesamt 40 Gutscheinen im Wert von 5 € oder 10 € zu gewinnen. Ein Sofortgewinn am Glücksrad war garantiert und sorgte für zusätzliche Spannung.

Jochen Rebmann, der den Kontakt zu den Studierenden herstellte, und das Team der HWS bedanken sich herzlich bei allen Schülerinnen und Schülern, die an der Umfrage teilgenommen haben. Die rege Beteiligung ist ein deutliches Zeichen für das Interesse und die Offenheit unserer Schulgemeinschaft.

Ein herzliches Dankeschön geht an die Studierenden der Hochschule Pforzheim, die mit ihrem Engagement und ihrer Kreativität dieses Projekt ermöglicht haben. Wir schätzen die enge Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Schule und freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte, die unsere Schulgemeinschaft bereichern und stärken.

Erleben Sie Bildung hautnah: So war der Infotag an der HWS

Die Heinrich-Wieland-Schule (HWS) öffnete am Samstag, dem 11. November 2023, von 9 bis 14 Uhr ihre Türen für den Infotag, der Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern und auch Betrieben die Möglichkeit bot, die vielfältigen Bildungsgänge der Schule kennenzulernen.

Die HWS präsentierte stolz ihre breite Palette an Bildungsmöglichkeiten, darunter das Technische Gymnasium, das zweijährige Technische Berufskolleg sowie das zweijährige Berufskolleg für Kommunikations- und Informationstechnik. Ebenfalls im Angebot sind die zweijährigen Berufsfachschulen mit dem Ziel der mittleren Reife, die Technikerschulen für Automatisierungstechnik und Maschinentechnik, sowie duale Ausbildungsgänge im handwerklichen und industriellen Metall- und Elektrobereich.

Die Schule betont: „Egal welcher Abschluss – es gibt immer einen Anschluss.“ Dies unterstrich die Vielseitigkeit der Schule, die für jede Schülerin und jeden Schüler einen passenden Bildungsweg bietet.

Besucherinnen und Besucher hatten die Gelegenheit, in die verschiedenen Bildungsgänge einzutauchen und interessante Einblicke zu gewinnen. Neben informativen Gesprächen mit den Lehrkräften wurden auch beeindruckende Experimente vorgeführt. Schülerinnen und Schüler präsentierten mit viel Engagement und Begeisterung spannende Versuche, die die faszinierende Welt der Naturwissenschaften und Technik verdeutlichten.

Die musikalische Untermalung sorgte für eine angenehme Atmosphäre. Regelmäßige Physik-Vorführungen weckten das Interesse der Besucher und veranschaulichten, wie spannend der Unterricht an der HWS gestaltet ist.

Auch tatkräftige Unterstützung kam von den Schülerinnen und Schülern, die an diesem Tag nicht nur als Gastgeber fungierten, sondern aktiv dazu beitrugen, den Infotag zu einem Erfolg zu machen. Sie standen bereit, um Fragen zu beantworten, persönliche Erfahrungen zu teilen und ihre Schule stolz zu präsentieren.

Der Infotag richtete sich nicht nur an Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen, sondern auch an deren Eltern sowie alle Interessierten, die sich über die Bildungsmöglichkeiten an der HWS informieren wollten. Die Atmosphäre war geprägt von Neugierde und Aufgeschlossenheit, während Besucherinnen und Besucher die Informationsstände, Fachräume und Labore erkundeten.

Die HWS freut sich über das rege Interesse und bedankt sich bei allen Besucherinnen und Besuchern für ihr Kommen. Der Infotag war ein Erfolg und hinterließ einen positiven Eindruck, der die Vielfalt und Qualität der Bildungsmöglichkeiten an der HWS unterstrich. Interessierte, die den Infotag verpasst haben, sind herzlich eingeladen, die Schule zu kontaktieren und individuelle Beratungstermine zu vereinbaren. Denn an der HWS ist Bildung nicht nur vielfältig, sondern auch persönlich.


Informieren Sie sich weiter über die HWS:


Ein Rückblick in Bildern

Zum Vergrößern > Klicken Sie auf die Fotos