Kategorie: Allgemein

Für Interessierte: Infos zur HWS – kompakt


Bildungs­wege

Klicken Sie auf die Abbildung zur vergrößerten Darstellung.

Bildungswege an der HWS

Informationen auf unserer Homepage

Auch jetzt noch freie Plätze! Technikerschule für Elektrotechnik

Bewerben Sie sich jetzt!

Die Fachschule für Technik ist ein eigenständiger Bildungsgang der beruflichen Weiterbildung.

Wir, die HWS, bieten hierzu mehrere Bildungsgänge an. In folgenden Bildungsgängen gibt es noch freie Plätze – klick für mehr Infos und Bewerbungsverfahren:


Ihre Vorteile nach erfolgreichem Abschluss:

  • Die in dieser Fachschule vermittelte berufliche Qualifikation orientiert sich eng an den Erfordernissen der beruflichen Praxis.
  • Die Fachschule für Technik zielt darauf ab, den Absolventen zu befähigen, eine Tätigkeit im mittleren betrieblichen Funktionsbereich wahrzunehmen.
  • Sie tragen die Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfter Techniker / Staatlich geprüfte Technikerin„.
  • Mit bestandener Abschlussprüfung erhalten die Absolvent*innen die Fachhochschulreife.
  • Durch Kooperationsvereinbarungen mit der Hochschule Aalen besteht bei anschließendem Studium die Möglichkeit zur Verkürzung der Regelstudienzeit.

Kontakt

Jochen Rebmann

Fachschule für Elektrotechnik

Telefon: 07231/39-1027

E-Mail: rebmann@hw-schule.de

Stratoflight – Ein Dossier eines erfolgreichen Projekts





HWS überzeugt als Standort für Industriemechaniker

Am 18.05.2022 besucht der Bürgermeister des Dezernats III (u.a. für Bildung, Soziales und Sport) der Stadt Pforzheim, Frank Fillbrunn, die Heinrich-Wieland-Schule (HWS), um sich einen Eindruck von den getätigten Investitionen zu verschaffen.

Herr Fillbrunn erhält einen Einblick in den Einsatz der Anschaffungen im praxisorientierten Schulunterricht, insbesondere bei den Ausbildungsberufen Industriemechaniker und Werkzeugmechaniker.

Die HWS präsentiert die herausragenden Möglichkeiten des Standorts der beiden Ausbildungsberufe an einer modernen Schule.

Seitens der Abteilung Elektro- und Informationstechnik wird die neue Produktionsanlage Industrie 4.0 vorgestellt. An dieser Anlage kann realitätsgetreu eine Auftragsabwicklung von Auftragseingabe in das System bis zur Fertigstellung eines Produktes realisiert werden.

Die Abteilung Metalltechnik stellt vor allem die getätigten Anschaffungen vor. Hierbei handelt es sich unter anderem um Fräsmaschinen, Säulenbohrmaschinen, Montageeinheiten für Getriebe, Spritzgussmaschine, Erodiermaschine und eine CNC-Fräsmaschine.

Cyber-Infotage zu Ende gegangen

Über die Startmöglichkeiten in eine erfolgreiche schulische und berufliche Zukunft informierte die Heinrich-Wieland-Schule (HWS) in diesem Jahr coronabedingt auf eine ganz besondere Weise.

An drei verschiedenen Tagen gab es visuelle Einblicke in die vielfältigen schulischen Möglichkeiten an der HWS sowie die Möglichkeit, in einem Chat Fragen zu stellen.


Über folgende Themenbereiche informierten die Cyber-Infotage vom 23.02. bis 26.02.21.

  • Technisches Gymnasium (dreijährig und sechsjährig) und Berufskolleg
  • Fachschule für Technik Fachrichtung Elektrotechnik (Technikerschule)
  • Zweijährige Berufsfachschule für Feinwerktechnik (BEFA)
  • Allgemeine Fragen zu allen Bildungsgängen der Heinrich-Wieland-Schule

Passend zu den Cyber-Infotag-Terminen können Sie die Vorstellung aller Schularten als PDF runterladen:


Weitere Informationen zu den Bildungsmöglichkeiten und Anmeldemodalitäten an der HWS:

Das dreijährige Technische Gymnasium an der HWS

Das dreijährige Technische Gymnasium (3TG) führt alle technikbegeisterten und künstlerisch veranlagten Schüler*innen zu der allgemeinen Hochschulreife (Abitur).

Für das Schuljahr 2021/22 endete die Bewerbungsfrist am 08. März.


Informationen zum dreijährigen Technischen Gymnasium an der HWS

An der Heinrich-Wieland-Schule (HWS) können die Schüler*innen, je nach Neigung, eine Wahl zwischen vier unterschiedlichen Profilen treffen. Beachten Sie hierzu unsere informativen Videopräsentationen und Flyer:

ProfilVideopräsentationFlyer als PDF
MechatronikDownload VideoDownload PDF
InformationstechnikDownload VideoDownload PDF
Gestaltungs- und MedientechnikDownload VideoDownload PDF
UmweltechnikDownload VideoDownload PDF
Übersicht Profile TG – Videopräsentationen – Flyer

Ziel aller vier Profile ist es, die Schüleri*nnen praxisnah auf die typische Denk- und Arbeitsweise an Hochschulen, Universitäten und in der Arbeitswelt vorzubereiten.

Das erworbene Theoriewissen wird je nach Profil in Werkstätten, Laboren und Computerräumen praktisch umgesetzt.

Beachten Sie auch die Stundentafel des TG. (Siehe unten, am Ende dieses Beitrages.)


Bewerbungsverfahren

Die Anmeldung erfolgt über das Online-Anmeldeverfahren (BewO):

Mit dem Bewerbungsformular sind folgende Unterlagen an der beworbenen Schule abzugeben:

  • Tabellarischer Lebenslauf unter Angabe des bisherigen Bildungsweges
  • Beglaubigte Zeugnisabschrift (neuestes Datum)
  • Kopie des Ausweises bzw. der Geburtsurkunde

Für das Schuljahr 2021/22 endete die Bewerbungsfrist am 08. März.


Weitere Informationen

Weitere Informationen auf der Hompage der HWS:


Stundentafel der Eingangsklasse im TG

*  Eine zweite Fremdsprache muss belegt werden, sofern dieser Unterricht nicht in vier aufeinander folgenden Schuljahren der vorherigen Schule besucht worden ist.

** unter den Prüfungsfächern für das Abitur muss das Fach Mathematik oder eines der naturwissenschaftlichen Fächer Biologie, Chemie oder Physik sein.

***  Informatik und SdT können nur als mündliche Prüfungsfächer ergänzt durch eine fachpraktische Prüfung im Abitur belegt werden.

Alle Wahlpflichtfächer können – sofern sie noch nicht gewählt wurden – als Wahlfächer belegt werden. Wahlpflichtfächer und Wahlfächer der Eingangsklasse können nur dann als Prüfungsfächer für die Abiturprüfung gewählt werden, wenn der Unterricht in der Eingangsklasse besucht wird. Fächer im Wahlpflichtbereich- und Wahlbereich können bei geringem Interesse nicht zustande kommen.

Zwei Abschlüsse in einem – HWS ist Kooperationspartner bei StudiumPlus der HS Pforzheim

An der Hochschule Pforzheim (HS PF) ist das kooperative Studienmodell „StudiumPlus“ an den Start gegangen. Wie aus dem Internetauftritt hervorgeht, können „im Rahmen des neuen kooperativen Angebots StudiumPLUS der Fakultät für Technik […] in nur fünf Jahren zwei berufsqualifizierende Abschlüsse erworben werden.“

„Angehende Industriemechaniker/Feinwerkmechaniker können ihre Berufsausbildung mit dem Bachelor-Studium „Maschinenbau/Produktionstechnik und -management“ oder „Maschinenbau/Produktentwicklung“, angehende Mechatroniker ihre Berufsausbildung mit dem Bachelor-Studium „Mechatronik“ verbinden.“

Auch die Heinrich-Wieland-Schule ist Kooperationspartner bei dem Studienmodell der Hochschule Pforzheim.


Weitere Informationen finden Sie unter dem Internetauftritt der HS Pforzheim und im Flyer des Studienangebots: