Fachschule für Maschinentechnik – Vollzeit – 2 Jahre

  • Für anspruchsvolle maschinenbautechnische Führungsaufgaben
  • Einsatzmöglichkeiten in gehobenen Tätigkeiten
  • Erwerb des Titels: Staatlich geprüfte*r Techniker*in
  • Erwerb der Fachhochschulreife
  • Erwerb des Bachelor Professional

Typischer Einsatz

Als Maschinenbautechniker qualifizieren Sie sich für anspruchsvolle maschinenbautechnische Führungsaufgaben in modernen Unternehmen, die Wert auf zeitgemäß ausgebildete, teamfähige und dennoch selbstständig agierende Mitarbeiter*innen legen:

• Ihre betrieblichen Einsatzmöglichkeiten umfassen gehobene Tätigkeiten in Konstruktion, Entwicklung und Fertigung, in Betriebsorganisation und Marketing, in Wartung und Kundendienst
• Sie erkennen und analysieren Fehler und finden Lösungen
• Sie sind in der Lage, Mitarbeiter anzuleiten, zu führen, zu motivieren und zu beurteilen

Perspektiven

• Studium an Hochschulen für angewandte Wissenschaften (FH)
• Führungsaufgaben im mittleren Management

Kosten

Die aktuelle Teilnahmegebühr beträgt 450 Euro je Halbjahr. Sie wird zu Beginn des Halbjahres erhoben. Zusätzlich können für Lehrmittel bis zu 700 Euro anfallen. (Stand: 11/2022)

Wahlpflichtfächer

Werkstofftechnologie, Präzisionstechnische Fertigungsverfahren, Konstruktion Fein- und Mikromechanischer Bauteile, Präzisionsmesstechnik

Praxisbezug

Die theoretische Ausbildung wird ergänzt durch Firmen- und Messebesuche sowie Vorträge aus dem Bereich der Präzisionstechnik.

Verlauf

• Grundstufe (1. Schuljahr)
• Fachstufe (2. Schuljahr)
• Die Aufnahme erfolgt zunächst auf Probe.
• In der Mitte der Grundstufe wird ein Halbjahreszeugnis erteilt, welches über das Bestehen der Probezeit entscheidet. Wer die Probezeit nicht besteht, muss die Fachschule verlassen.
• Nach Abschluss der Grundstufe wird ein Zeugnis erteilt, auf dessen Grundlage die Klassenkonferenz über die Versetzung in die Fachstufe entscheidet.
• In der Fachstufe ist eine Technikerarbeit anzufertigen, die mit einer Präsentation abgeschlossen wird. Die Themen werden auf Vorschlag der Schülerinnen und Schüler von der Schule festgelegt.
• Die Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung.

Zeugnisse

Nach Bestehen der Abschlussprüfung erhalten die Schülerinnen und Schüler:
• die Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfte Technikerin / staatlich geprüfter Techniker Maschinentechnik sowie Bachelor Professional in Technik“
• die Fachhochschulreife

Zugangsvoraussetzungen

Hauptschulabschluss, Berufsschulabschluss, die Abschlussprüfung in einem einschlägigen Ausbildungsberuf und eine berufsnahe Tätigkeit von mindestens

• 1 Jahr bei Fachhochschulreife oder Hochschulreife
• 1½ Jahren bei einer Regelausbildung von 3½ Jahren
• 2 Jahren bei einer Regelausbildung von min. 3 Jahren
• 3 Jahren bei einer Regelausbildung von 2 Jahren
• 7 Jahren bei einer einschlägigen Berufstätigkeit

Vorausgesetzt werden ausreichende deutsche Sprachkenntnisse. Übersteigt die Anzahl der Bewerberinnen und Bewerber die Anzahl der Ausbildungsplätze, erfolgt die Auswahl nach der Technikerverordnung.

Bewerbungen

Bewerbungen sind in schriftlicher Form bis zum 1. März einzureichen. Alle Unterlagen sind gemäß dem Formular Schüleranmeldung für die Fachschule für Technik, Maschinentechnik, Profil: Präzisionstechnik einzureichen. Das Anmeldeformular steht hier zum Download zur Verfügung (Link: siehe unten)

Stundentafel

Die aktuelle Stundentafel können Sie unserem Flyer entnehmen (Link: siehe unten)



Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an:

Bruno Weber

Metalltechnik
Telefon: 07231/39-2176
E-Mail: bruno.weber@pforzheim.de