Fachschule für Automatisierungstechnik

Neu ab dem Schuljahr 2023/2024!

Die Fachschule für Automatisierungstechnik / Mechatronik


  • Orientiert sich eng an der Praxis.
  • Bereitet auf das mittlere Management vor.
  • Erwerb des Titels: Staatlich geprüfter Techniker
  • Erwerb der Fachhochschulreife.
  • Erwerb der Abschlussbezeichnung „Bachelor Professional“

Ziele

Die Fachschule für Technik zielt darauf ab, den Absolventinnen und Absolventen für eine Tätigkeit im mittleren betrieblichen Funktionsbereich zu qualifizieren.

Sie baut auf einer abgeschlossenen Berufsausbildung im Bereich Elektrotechnik, Informationstechnik oder Metalltechnik und einer einschlägigen Berufserfahrung auf. Ihre wesentlichen Elemente bestehen darin, die Absolventinnen und Absolventen zu befähigen, den schnellen technologischen Wandel zu bewältigen und die sich daraus ergebenden Entwicklungen der Wirtschaft mitzugestalten. Die Absolventinnen und Absolventen müssen vor diesem Hintergrund in der Lage sein, im Team und selbstständig Probleme des ent sprechenden Aufgabenbereiches zu erkennen, zu analysieren, zu strukturieren, zu beurteilen und Wege zur Lösung dieser Probleme in wechselnden Situationen zu finden.

Durch ein entsprechendes Unterrichtsangebot wird auch die Personalführungskompetenz der Absolventinnen und Absolventen gefördert

Zugangsvoraussetzungen

Hauptschulabschluss, Berufsschulabschluss, die Abschlussprüfung in einem einschlägigen Ausbildungsberuf und eine berufsnahe Tätigkeit von mindestens …

• 1 Jahr mit Fachhochschulreife oder Hochschulreife
• 1 ½ Jahren bei einer Regelausbildung von 3 ½ Jahren
• 2 Jahren bei einer Regelausbildung von mindestens 3 Jahren
• 3 Jahren mit kürzerer Ausbildungszeit
• 7 Jahren bei einer einschlägigen Berufstätigkeit

Vorausgesetzt werden außerdem ausreichende deutsche Sprachkenntnisse. Erfüllen mehr Bewerberinnen und Bewerber die Aufnahmevoraussetzungen als Schülerinnen und Schüler in die Fachschule aufgenommen werden können, wird das Auswahlverfahren nach der Techniker-Verordnung durchgeführt.

Abschlüsse

Die Ausbildung dauert zwei Jahre und endet mit der Abschlussprüfung, durch deren Bestehen die Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfter Techniker / Staatlich geprüfte Technikerin Automatisierungstechnik/Mechatronik“ erworben wird sowie die Abschlussbezeichnung „Bachelor Professional“ ausgewiesen wird. Gleichzeitig mit bestandener Abschlussprüfung erhalten die Absolventinnen und Absolventen die Fachhochschulreife.

Ausstattung

Zu unserer Ausstattung zählen moderne Metallwerkstätten, CAD-Arbeitsplätze und CNC-Fräsmaschinen sowie moderne Elektroniklabore und Industrie 4.0 Produktionsstraßen. Vereinbaren Sie einen Termin vor Ort mit unseren geschulten und motivierten Lehrkräften.

Stundentafel

Die aktuelle Stundentafel finden Sie in unerem Flyer. (siehe unten)

Kosten

Die Höhe der aktuellen Teilnahmegebühr können bei ihrem Ansprechpartner erfragen (siehe unten). Sie wird zum Beginn eines jeden Halbjahres erhoben. Digitale Geräte müssen aktuell selbst gestellt werden, sind aber für die erfolgreiche Teilnahme am Unterricht nicht zwingend erforderlich. Kostenloses WLAN steht den Schülerinnen und Schülern der Fachschule für Technik zur Verfügung.

Bewerbung

Bewerbungen sind in schriftlicher Form bis zum 1. März einzureichen, Anmeldeformulare: siehe unten.

Die folgenden Bewerbungsunterlagen sind beizufügen:

• Tabellarischer Lebenslauf
• Beglaubigte Zeugniskopien, Arbeitsnachweise
• Erklärungen über andere Aufnahmeverfahren



Sollten Sie weitere Fragen zu unserer neuen Schulart haben, wenden Sie sich an:

Jochen Rebmann

Elektronik und Informationstechnik
Telefon: 07231/39-1027
E-Mail: jochen.rebmann@pforzheim.de


Zurück zu Bildungsmöglichkeiten