Kategorie: Corona

Schulsozialarbeit an der HWS

Nach einer zeitweiligen Abwesenheit bietet Justine Becker wieder Hilfe und Unterstützung im Bereich der Schulsozialarbeit an der HWS an.


Justine Becker

Jugendsozialarbeit an der HWS

Mobil: 0151 72 93 83 71

Telefon: 07231 39-1466 oder 39-1091

E-Mail: justine.becker@pforzheim.de


Hinweis:

Bitte kontaktieren Sie uns derzeit nur telefonisch, schriftlich oder per E-Mail.Aufgrund des Corona-Virus sind persönliche Vorsprachen bei der Stadtverwaltung Pforzheim aktuell ausschließlich nach vorheriger Terminabstimmung möglich.


Weitere Informationen:

Umgang mit möglichen Corona-Fällen an der HWS

Bitte beachten Sie folgendes Schreiben des Gesundheitsamts Pforzheim. Es geht um den Umgang mit möglichen Corona-Fällen an Schulen nach Einführung der Maskenpflicht.

Das Anschreiben richtet sich sowohl an alle Schüler’innen der HWS als auch an deren Eltern.



Besonders wichtig:
Um Sie in dieser Situation rasch erreichen zu können, ist es sehr wichtig, dass Sie immer Ihre Telefonnummer und E-Mail Adresse bei der Schule aktualisieren!

Corona-Regeln aktuell

Das Tragen einer medizinischen Maske oder einer FFP2-Maske ist außerhalb der Unterrichtsräume aber innerhalb des Schulgebäudes weiterhin verpflichtend.

Das Tragen einer medizinischen Maske oder einer FFP2-Maske innerhalb der Unterrichtsräume und außerhalb des Schulgebäudes richtet sich nach den aktuellen Inzidenzwerten. Bitte informieren Sie sich dahingehend bei dem Klassenlehrer bzw. bei der Klassenlehrerin.


Denken Sie daran, immer eine Maske bei sich zu haben.

Achten Sie weiterhin auf den notwendigen Sicherheitsabstand.


Mindestens alle 20 Minuten muss der Klassenraum zwei bis drei Minuten quergelüftet werden.


Risikogruppe? Risikogruppe im Haushalt?

Laut Kultusministerium besteht für die Eltern auch zum neuen Schuljahr die Möglichkeit, ihr Kind vom Präsenzunterricht zu befreien. Dies gilt insbesondere für Schüler, die zu einer Risikogruppe zählen, bzw. mit Personen in einem Haushalt zusammenleben, die zu einer Risikogruppe gehören.

Schülerinnen und Schüler, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, sind zur Teilnahme an den Angeboten zum Fernunterricht verpflichtet.

Die Entscheidung, ob Ihr Kind am Unterricht teilnimmt oder nicht kann von Ihnen jederzeit geändert werden. Bitte setzen Sie sich in einem solchen Fall rechtzeitig mit dem Klassenlehrer in Verbindung.

Laden Sie dazu folgendes Dokument runter und geben Sie dieses ausgefüllt ab.



Weitere Informationen im Corona-Infoportal

Corona Warn-App installieren!

Die Corona-Warn-App kann bei der Eindämmung der Pandemie einen zusätzlichen Beitrag leisten, indem sie schneller als bei der klassischen Nachverfolgung Personen identifiziert und benachrichtigt, die eine epidemiologisch relevante Begegnung mit einer Corona-positiven Person hatten. Zudem hilft sie, den zeitlichen Verzug zwischen dem positiven Test einer Person und der Ermittlung und Information ihrer Kontakte zu reduzieren.

Daher empfehlen wir Ihnen dringend, die Corona-Warn-App auf Ihrem Smartphone zu installieren.

Weitere Informationen der Bundesregierung:

Kontakt zu Infizierten? Krankheitssymptome? Rückkehr aus einem Risikogebiet?

Bitte beachten Sie dringend die nachfolgenden Merkblätter / Erklärungen:


Ausschluss von der Teilnahme am Schulbetrieb wegen Kontakt zu einer infizierten Person oder Krankheitssymptomen

Um das Infektionsrisiko für alle am Schulbetrieb teilnehmenden Personen, für die Schülerinnen und Schüler ebenso wie für die Lehrkräfte und alle weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zu begrenzen, sieht die Corona-Verordnung Schule einen Ausschluss solcher Schülerinnen und Schüler von der Teilnahme am Schulbetrieb vor. (…)

Weitere sehr wichtige Informationen finden Sie in den oben stehenden Dokumenten. Bitte downloaden und dringend lesen!


Ausschluss von der Teilnahme am Schulbetrieb wegen der Rückkehr aus einem „Risikogebiet“

Bei der Rückkehr aus einem anderen Staat, z. B. nach einer Urlaubsreise, kann zudem
die „Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne“ den Schulbesuch ausschließen. Dies ist
dann der Fall, wenn der andere Staat als sog. „Risikogebiet“ ausgewiesen ist. Die Einstufung als Risikogebiet erfolgt durch das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. Sie wird durch das Robert Koch-Institut auf seiner Internetseite veröffentlicht. (…)

Weitere sehr wichtige Informationen finden Sie in den oben stehenden Dokumenten. Bitte downloaden und dringend lesen!


Weitere Informationen zu Corona finden Sie im Corona-Infoportal der HWS:

Schulsozialarbeit in der Corona-Zeit

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigten, liebe Schülerinnen und Schüler

diese außergewöhnliche Zeit erfordert viel Geduld im Miteinander und Stärke um mit der veränderten Situation im Gesamten gut umgehen zu können. Deshalb möchte die Schulsozialarbeit Sie auf eine Seite der Stadt Pforzheim aufmerksam machen.

Auf dieser Seite finden Sie umfangreiche Informationen über die aktuelle Corona-Situation in Pforzheim, über Kindertagesstätten, die telefonischen Erreichbarkeiten von z.B. Jobcenter, Behindertenhilfe, Existenzsicherung, Pflegestützpunkt, sowie Informationen in verschiedenen Sprachen, die Nachbarschaftshilfe, Beratungsstellen, usw. um hier nur einige Angebote zu nennen. Auch Spielanregungen, Rätselseiten und vieles mehr können Sie / könnt ihr entdecken.

Des Weiteren hat die Stadt Pforzheim ein Corona- Bürgertelefon eingerichtet, erreichbar ist dieses unter der Telefonnummer: 07231- 393339 zu folgenden Zeiten:

MO-DO von 8:30-12:00 Uhr und von 13:00-16:00 Uhr, FR von 8:30-12:30 Uhr


Außerhalb der Sprechzeiten und in Notfällen finden Sie Hilfe unter folgenden Nummern:

Kinder- und Jugendtelefon: 116 111, Mo-Sa von 14 – 20 Uhr

Elterntelefon: 0800 111 0 550, Mo-Fr von 9 -11 Uhr und Di + Do von 17-19 Uhr

Hilfetelefon bei häuslicher Gewalt: 08000 / 116 016 oder www.hilfetelefon.de

Telefonseelsorge: 0800 / 111 0 111 und 0800/111 0 222 oder www.telefonseelsorge.de

Muslimisches Seelsorgetelefon: 030 443 509 821 oder www.mutes.de

Erziehungsberatungsstelle für Kinder, Jugendliche und deren Familien in Pforzheim: 07231 281700, MO – FR 9-12 Uhr und von 14-17 Uhr oder https://beratung-pf.de


Auch die Schulsozialarbeit ist weiterhin telefonisch für Sie/euch da um Gespräche zu führen. Gerne können Sie sich/könnt ihr euch wie bisher an die Schulsozialarbeit wenden, diese ist zu den bekannten Arbeitszeiten unter der Mobilnummer erreichbar; die Kontaktdaten finden Sie/findet ihr auch auf unserer Homepage.

Herzliche Grüße und beste Gesundheit

Justine Becker

Justine Becker

Jugendsozialarbeit an der HWS

Mobil: 0151/729 38 371